ÖFFNUNGSZEITEN
MO - FR
08:00 - 19:00 UHR

NACH VEREINBARUNG

Beratung während der Schwangerschaft bei Auffälligkeiten des Skelettsystems

Durch moderne Medizin und hochauflösendem Ultraschall ist es bereits vor der Ge­burt Ihres Kindes möglich, Abweichungen von der Norm oder Fehlbildungen frühzeitig zu erkennen. Bei Auffälligkeiten im Ultraschall oder bei einer sonstigen Untersuchung ihres ungeborenen Kindes ist dies für die betroffenen Eltern erstmal schockierend und sie sollten sich entsprechenden fachlichen Rat einholen. Viele der bereits wäh­rend der Schwangerschaft diagnostizierten Auffälligkeiten weisen orthopädische Symptome auf. Dazu zählt etwa die Spina bifida (offener Rücken), der angeborene Klumpfuß oder auch andere Fehlbildungen der Arme und Beine. Bei Systemerkran­kungen (Trisomie 21, Skelettdysplasie, Glasknochenkrankheit) weisen die betroffe­nen Kinder Veränderungen des Skelettsystems auf und sie müssen nach der Geburt kinderorthopädisch be­treut werden. Die Eltern können sich bereits vor der Geburt über die entsprechenden Erkrankungen und deren Therapiemöglichkeiten in der Kinderorthopädie informieren. Die Eltern können sich zudem individuell beraten lassen, was die jeweilige Diagnose für das Leben ihres Kindes und den zukünf­tigen Familienalltag bedeutet. Zusätzlich können spezielle Anlaufstellen und Einrichtungen, der Diagnose entsprechend, besprochen werden, was die Eltern oft beruhigt und Angst vor der Ungewissheit nimmt

Prof. Utzschneider verfügt als Expertin für Kinderorthopädie über ein exzellentes Fachwissen auf universitärem Niveau, auch bei seltenen kinderorthopädischen Erkrankungen. Über ihr großes Netzwerk kann sie Ihnen die bestmögliche Versorgung für Ihr Kind bieten.